Pano Logo Bite Endversion.jpg


Beim Abwasserbauhof der Stadt Jülich mit ca. 34.000 Einwohnern, verkehrsgünstig im Städtedreieck Aachen-Köln-Düsseldorf gelegen, ist zum 01.01.2024 eine Stelle als

Elektrikerin / Elektriker
(w/m/d)

zu besetzen.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39 Stunden.


Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

  • Überwachung, Pflege und Instandhaltung von abwassertechnischen Einrichtungen, insbesondere Fernwirksysteme einschl. Datenerfassung/-übertragung, Messeinrichtungen, Elektroanlagen, Pumpen, Maschinen und Rohrleitungen
  • Koordinierung und Unterstützung von Instandsetzungsarbeiten durch externe Auftragnehmer
  • Kontrolle und Steuerung abwassertechnischer Anlagen
  • Erstellung von Betriebsberichten
  • Prüfungen nach BGV/GUV-V A 3
  • Rufbereitschaft im rotierenden System
Ihr Anforderungsprofil:

Zugangs- / Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Elektriker/-in oder Elektroniker/-in
  • Führerschein Klasse B sowie Führerschein Klasse CE bzw. Bereitschaft den Führer-schein CE innerhalb eines Jahres nach Anmeldung durch die Stadt Jülich zu erlangen
  • Die Erfüllung der vorgeschriebenen Untersuchungen im Abwasserbereich – u.a. körperliche Belastbarkeit sowie Atemschutztauglichkeit - (die Kosten werden vom AG übernommen)

Darüber hinaus verfügen Sie über:

  • Bereitschaft zur Teilnahme an der Rufbereitschaft nach der Einarbeitung
  • Teamfähigkeit sowie hohes Maß an Belastbarkeit und Eigenverantwortung
  • Bereitschaft zur Fort-und Weiterbildung

Wir bieten:

  • Für Tarifbeschäftigte ist die Eingruppierung in Abhängigkeit von den persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 6 TVöD-VKA möglich
  • Ein interessantes, anspruchsvolles und abwechslungsreiches Betätigungsfeld in einem engagierten Team
  • Ein externes Employee Assistance Program (EAP) zur unabhängigen und ganzheitlichen Beratung / Unterstützung für alle Lebenslagen (gesundheitliche, private oder berufliche Themen)
  • Als Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ bieten wir verschiedene Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf
  • Entwicklungsperspektiven und -möglichkeiten durch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • Eine attraktive Altersversorgung durch die Rheinische Zusatzversorgungskasse sowie die Möglichkeit einer Entgeltumwandlung zum Zweck des Leasings von Fahrrädern (TV Fahrradleasing)

Die Stadt Jülich fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt in Jülich auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Erwünscht sind auch Bewerbungen von Schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen. Bitte weisen Sie uns in Ihrer Bewerbung auf eine eventuelle Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung hin und fügen Sie entsprechende Nachweise bei.

Nähere Informationen erhalten Sie beim Leiter des Abwasserbauhofes der Stadt Jülich, Herrn Schlösser, Tel.: 02461/91627-81.

Ihr Interesse wurde geweckt?

Dann schicken Sie uns bitte Ihre vollständigen und ausführlichen Bewerbungsunterlagen, bevorzugt über die Online-Bewerbung oder per E-Mail bis zum 23.12.2023.

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung