Pano Logo Bite Endversion.jpg
Bei der Feuerwehr der Stadt Jülich mit ca. 34.000 Einwohnern, verkehrsgünstig im Städtedreieck Aachen-Köln-Düsseldorf gelegen, sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen als

Brandmeisterin / Brandmeister (w/m/d)
oder
Oberbrandmeisterin / Oberbrandmeister (w/m/d)

(Beamtin / Beamter der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt des feuerwehrtechnischen Dienstes)

zu besetzen.

Die Stadt Jülich unterhält eine Freiwillige Feuerwehr, aufgeteilt in 12 Löschgruppen mit insgesamt ca. 280 aktiven Mitgliedern und einer Feuerwache mit zurzeit 10 hauptamtlichen Mitarbeitern.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen die Durchführung des abwehrenden Brandschutzes, der technischen Hilfeleistungen sowie die Mitarbeit in den Werkstätten der Feuerwehr.

Bei den ausgeschriebenen Stellen handelt es sich um Vollzeitstellen mit einem Umfang von zur Zeit 48 Stunden wöchentlich.
Der Dienst ist überwiegend im 24-Stunden Schichtdienst zu leisten. Die Bereitschaft bei Bedarf auch Tagesdienst zu leisten wird vorausgesetzt.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen solche Bewerbungen ein, wird im Einzelfall geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.


Wir erwarten:
  • erfolgreich abgeschlossene Laufbahnprüfung für das 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 1  (B 1)
  • hohe körperliche Belastbarkeit mit uneingeschränkter Feuerwehrdiensttauglichkeit
  • uneingeschränkte Atemschutztauglichkeit nach FwDV 7
  • gültige Fahrerlaubnis für die Führerscheinklasse II bzw. C/CE
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU- Mitgliedsstaates
  • Bereitschaft zur Aus- und Fortbildung

Weitere förderliche Voraussetzungen sind:

  • abgeschlossene Ausbildung in einem für den feuerwehrtechnischen Dienst förderlichen Beruf, speziell aus dem Elektrotechnischen Bereich
  • Ausbildung zum Atemschutzgerätewart
  • gute EDV Kenntnisse in den Standardanwendungen
  • Stressresistenz
  • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsvermögen
  • interkulturelle Kompetenz

Darüber hinaus sind eine aktive Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Jülich und ein Wohnsitz in Jülich förderlich.

Wir bieten:

  • bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in ein bzw. die Fortführung eines Beamtenverhältnisses (bis Besoldungsgruppe A 8 LBesG NRW) vorgesehen. Bewerberinnen bzw. Bewerber, die sich noch nicht in einem Beamtenverhältnis befinden, aber die v.g. Voraussetzungen erfüllen, dürfen zum Zeitpunkt der Einstellung das 42. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (§ 14 Abs.3 LBG NRW)
  • ein interessantes, anspruchsvolles und abwechslungsreiches Betätigungsfeld in einem engagierten Team

Die Stadt Jülich fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt in Jülich auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Erwünscht sind auch Bewerbungen von Schwerbehinderten und diesen gleichgestellte Menschen. Bitte weisen Sie uns in Ihrer Bewerbung auf eine eventuelle Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung hin und fügen Sie entsprechende Nachweise bei.

Nähere Informationen erhalten Sie beim Leiter der Feuerwache, Herrn Schnell, Tel.: 02461 8057770.

Ihr Interesse wurde geweckt?

Dann schicken Sie uns bitte Ihre vollständigen und ausführlichen Bewerbungsunterlagen, bevorzugt über die Online-Bewerbung oder per E-Mail bis zum 24.01.2021.

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung