Pano Logo Bite Endversion.jpg
Beim Schulverwaltungs- und Sportamt der Stadt Jülich mit ca. 34.000 Einwohnern, verkehrsgünstig im Städtedreieck Aachen-Köln-Düsseldorf gelegen, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Pädagogische Fachkraft
(w/m/d)

für die Schulsozialarbeit im Rahmen einer Mutterschutz-/ und ggfs. späteren Elternzeitvertretung, zunächst befristet bis zum 12.07.2021, zu besetzen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 37 Wochenarbeitsstunden. Unter Berücksichtigung von Ferienüberhängen wird ein Beschäftigungsumfang von 39 Wochenarbeitsstunden erreicht. Eine Teilung der Stelle ist grundsätzlich möglich.

Aktuell ist ein Einsatz in der Gemeinschaftsgrundschule Süd sowie der Katholischen Grundschule Jülich vorgesehen.

Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

  • Beratung zum Bildungs- und Teilhabepaket und Unterstützung bei der Beantragung
  • Beratung rund um den Schulalltag
  • Organisation und Durchführung von sozialpädagogischen und freizeitpädagogischen Angeboten
  • Vermittlung an diverse Fachstellen
  • Hilfe bei persönlichen und familiären Fragen

Wir erwarten:

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik (Dipl., B.A., M.A.) oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Sichere Anwendung der Methoden der Einzelfallhilfe und der sozialen Gruppenarbeit
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Kooperationsbereitschaft
  • Flexibilität

Weitere förderliche Voraussetzungen sind:

  • Erfahrung im Arbeitsbereich Sozialtraining

Wir bieten:

  • Ein leistungsgerechtes Entgelt nach Entgeltgruppe S 11b TVöD-SuE 
  • Ein interessantes, anspruchsvolles und abwechslungsreiches Betätigungsfeld
  • Entwicklungsperspektiven und -möglichkeiten durch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • Eine attraktive betriebliche Altersversorgung durch die Rheinische Zusatzversorgungskasse

Die Stadt Jülich fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt in Jülich auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Erwünscht sind auch Bewerbungen von Schwerbehinderten und diesen gleichgestellte Menschen. Bitte weisen Sie uns in Ihrer Bewerbung auf eine eventuelle Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung hin und fügen Sie entsprechende Nachweise bei.

Nähere Informationen erhalten Sie von der stellvertretenden Leiterin des Schulverwaltungs- und Sportamtes, Frau Elisabeth Fasel-Rüdebusch, Tel. 02461/63-411

Ihr Interesse wurde geweckt?

Dann schicken Sie uns bitte Ihre vollständigen und ausführlichen Bewerbungsunterlagen, bevorzugt über die Online-Bewerbung oder per E-Mail bis zum 14.03.2021.

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung